Läufer
       
 
 
Home
 
Sondershausen
Informationen
 
Impressum
Kontakt
Gästebuch
Link-Tipps Reisen
 
Weg  1
Haardt-Rundweg
Weg  2
Wezel-Weg
Weg  3
Steinberg-Rundweg
Weg  4
Heimental-Rundweg
Weg  5
Pfaffenteich-Rundweg
Weg  6
Dickkopf-Rundweg
Weg  7
Heringer-Weg
Weg  8
Windleite-Weg
Weg  9
Heidemaul-Weg
Weg 10
Cannabich-Weg
Weg 11
Kutschersberg-Rundweg
Weg 12
Badraer-Weg
Weg 13
Auleber-Weg
Weg 14
Neuheider-Weg
Weg 15
Leiten-Weg
Weg 16
Hammaer-Weg
Weg 17
Kombi-Weg
Possenaufstieg
Weg 18
Kirchengeler-Stadtweg
Weg 19
Blutbuchen-Weg
Weg 20
Oberspier-Rundweg
Weg 21
Hainleiteweg
Weg 22
Barbarossa-Weg
Weg 23
Rohrteich-Rundweg
Weg 24
Brunnen-Weg
Weg 25
Göldner-Rundweg
Weg 26
Gr. Possen-Rundweg
Weg 27
Hauptwander-Weg
Weg 28
Goethe-Rundweg
Weg 29
Holzengeler-Stadtweg
Weg 30
Naturlehrpfad
Weg 31
Borntal-Rundweg
Weg 32
Eichenberg-Rundweg
Weg 33
Frauenberg-Rundweg
Weg 34
Immenröder-Weg
Weg 35
Großfurra-Rundweg
Weg 36
Uthleber-Weg
 
GeoPark
 
Radtouren
Zum Buchshop speziell zur Region
 
 
Hauptseite
Borntal-Rundweg (Borntalweg)   Zurück

Einleitung

Wichtiger Hinweis:

In Wanderkarten ist dieser Weg noch verzeichnet, er wurde aber von der Beschilerung her aber zurückgebaut! Am Ende der Webseite finden Sie die Darstellung des Verlauf in einer Karte.

Start ist am Parkplatz in der Borntalstraße von Sondershausen unterhalb der Kaufhalle. Siehe Bild auf der Startseite Parkplatz P4.
Kurzbeschreibung:
SDH Borntalparkplatz - Forstamt - Fürstenberg - Sägerwiese - Skaterbahn - Borntalparkplatz
Die Weglänge ist mit ca. 3 km nicht lang und in gut einer Stunde geschafft. Mit ca. 80 m Höhenunterschied bietet dieser Weg am Nordhang der Hainleite keine besonderen Schwierigkeiten. Leider ist die Wegstrecke zwischen Fürstenberg und Sängerwiese teilweise in einem nicht besonders guten Zustand. Zumindest sollte man nicht seine besten Schuhe angezogen haben, auch wenn der Weg mehr nach einem kleinen Spaziergang aussieht.

Kennzeichnung: Zeichen

Sehenswürdigkeiten/Informationen zur Wanderroute

Natur:
Das man beim Wandern in der Natur auch mal Hase, Reh oder Fuchs sieht, ist normal. Es gibt hier aber auch einige Pflanzen und Tiere, die nicht so alltäglich sind. Hier können Sie sehen, was es für Besonderhaiten gibt, insbesonders bei den Pflanzen.
Natur am Wanderweg

Sondershausen:

  • Kreisstadt Kyffhäuserkreis an der Wipper mit ca. 20.000 Einwohnern 198 m NN
  • Ehemaliges Residenzschloss der Grafen und Fürsten von Schwarzburg - mit Schlosskapelle, Schlossmuseum und Liebhabertheater - Schlosspark - Achteckhaus Schloss Sondershausen
  • Historische Altstadt mit Landratsamt, Rathaus und Alter Wache am Markt - Trinitatiskirche und Gottesacker mit Wezelstein - Ruine Cruciskirche
  • Erlebnisbergwerk, Loh mit Lohorchester, DRK-Krankenhaus
  • Eingeschlossen von den Bergrücken Windleite und Hainleite mit Frauenberg und Possen (Spatenbergturm, Rondell, Sängerwiese, Jüdischer Friedhof, Wildgehege, Possenturm und Possen Gaststätte
  • Ortsteile Großfurra, Berka und Oberspier
  • Bekannt ist in Sondershausen der Püsterich durch die Sage "KAISER FRIEDRICHS HOFGESINDE" Mehr Infos Klick hier! Seite öffnet im neuen Fenster!
  • Eine Sage beschäftigt sich mit dem "Ursprung der Grafen von Schwarzburg" Mehr Infos Klick hier! Seite öffnet im neuen Fenster!
  • Bildergalerie Sondershausen (Seite öffnet im separatem Fenster)

Tourbeschreibung

Parkplatz Am Borntal Parkplatz geht es rechts neben der Kaufhalle vorbei und dann wenden Sie sich auf dem Weg nach rechts. Leider ist die Treppe bestimmt noch nicht benutzbar. Hier müssen Sie sehen, wie Sie auf den darüber liegenden Fußweg kommen.

Jetzt geht es durch die Julian - Grimau - Straße bergauf. Am Ende der Straße treffen wir auf die Possenallee (schöne Kastanienallee) und wenden uns nach links.

Bild ist bereits aus der Julian - Grimau - Straße (Höhe Wanderwegweiser) gemacht worden.
Forstamt Hier oben in der Possenallee (rechtes Grundstück) hat das Forstamt Sondershausen seinen Sitz. Hier ist auch der Startpunkt des Naturlehrpfades. Die erste Tafel ist gleich am Ende der Possenallee aufgestellt. Dadurch kann man auch den Weg nicht verfehlen (der mittlere der 3 Wege).

Nach einem Bogen erreicht man den Jüdischen Friedhof Sondershausen und die nächsten Schautafeln. Dabei geht es immer streng bergan.
Fürstenberg Am Fürstenberg, so heißt dieser Punkt haben wir schon eine Höhe von ca. 310 m über NN erreicht. Dieser Punkt ist ein wichtiger Abzweigpunkt für einige Wanderwege. Hier kann man sich auch mal auf einer Bank ausruhen. Eventuell einen kleinen Abstecher zum Rondell oder Spatenbergturm einplanen. Siehe auch Aufstieg zum Possen und Spatenbergturm (Bismarckturm).

Wir wenden uns nach ganz links unten gehen einen kleinen Weg durch den Wald (hauptsächlich Buchen) gleich wieder bergab. Leider war der Weg am Anfang im September stark mit Bruchholz übersät, dass man kaum "fußen" konnte. In kleinen Serpentinen geht es weiter bergab.
Sängerwiese Bald erreichen wir die Sängerwiese oberhalb des Stadtteils Borntal. Hier hat man eine schöne Aussicht auf Teile von Sondershausen und der Windleite. Warum der Platz Sängerwiese heißt habe ich noch nicht rausbekommen. Im Internet ist noch nichts zu finden.
Die Sängerwiese verlassen Sie wie es der Pfeil zeigt. Zwischen schönen Gärten müssen Sie sich nach ca. 50 m scharf nach links halten. Nach rechts würden Sie in der Straße Zum Mäusetal im Stadtteil Jecha enden.

Skaterbahn Jetzt geht es die Treppen herunter vorbei an der Skaterbahn. Um die Skaterbahn gibt es seit Jahren Streit mit der Stadt. Die Anwohner möchten die Bahn wegen der Lärmbelästigung weg haben. Anderseits ist es eine der wenigen Stätten, bei der sich die Jugend auch mal austoben kann. Schwierige Kiste.
Elefant Vorbei an dem niedlichen Elefanten (Kinderspielplatz) kommen Sie jetzt in den Stadtteil Borntal. An der Straße angekommen wenden Sie sich nach rechts.
Nach ca. 30 m können Sie jetzt linker Hand die Treppe nehmen und kommen immer gerade aus, vorbei an der Gaststätte Zur Borntalquelle Tel (03632)758866, genau an der Borntal Kaufhalle raus, an der wir zum Start vorbeigelaufen waren. Oder Sie gehen gleich die Straße ganz vor und gehen nach links auf der Borntalstraße zum Parkplatz zurück.

Ich hoffe, Sie hatten Spaß an diesem Wanderweg.

Hinweis 1: Ihr GPS-Gerät muss in der Lage sein, den Track aus der GPX-Datei zu laden und anzuzeigen und idealerweise diesen Track auch verfolgen, entweder mit einer Routing- oder einer Track-Back-Funktion.
Das GPS-Signal kann durch ungenügenden Empfang verfälscht werden, speziell in Städten und Wäldern, sowie entlang von Steilhängen, Felsen und grossen Gebäuden. Ich übernehme daher keine Garantie, weder für die Richtigkeit der Daten noch für das Funktionieren der Geräte und Programme.

Bei Problemen konsultieren Sie bitte die Handbücher der entsprechenden Komponenten.
Die Abweichungen können bis zu 100 m betragen! Das ist auch bei Kartendarstellungen zu beachten. Der Wanderer ist also angehalten, auch nach Wanderwegweisern und Wegmarken zu schauen! Zu beachten ist auch, dass von GPS-Geräten ermittelte Wegelängen auf Basis Luftlinie ermittelt werden.

Bei vielen An- und Abstiegen können die wahren Weglängen deutlich länger sein! Einen Richtwert über die wahre Länge erhalten Sie, wenn ermittelte Weglänge und die Summe der Auf- und Abstiege addieren.

 

Aktuelle Buch-Highlights bei bol.de Zurück