Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen


Natürlich Haare färben und tönen!

  Zurück

Wichtiger Hinweis:
Die nachfolgenden Tipps ersetzen auf keinen Fall eine medizinische Beratung, weil eine Selbstmedikation immer mit Risiko verbunden ist. Auch scheinbar harmlose natürliche Mittel können zu unbeherrschbaren Nebenwirkungen führen. Und wenn es nur eine Kreuzallergie bei Äpfeln ist, um nur ein Beispiel zu nennen.
Beachten Sie auch: Ich gebe meine Tipps aus besten Wissen und Gewissen. In vielen Fällen sind sich aber nicht mal die Experten einig. Das beste Beispiel sind die Ernährungstipps, die sich fast jährlich ändern.

Nach dem in einigen Haarfärbemittel sehr aggressive und die Gesundheit gefährdende Substanzen gefunden wurden, herrscht doch eine gewisse Verunsicherung. Gibt es denn auch natürliche Haarfärbemittel, die man verwenden kann? Ja und Nein!
Warum nicht eine klare Antwort? Weil natürliche Mittel (egal ob beim Haare färben oder anderen Sachen) Substanzen enthalten, die ja eben auch das Haar einfärben. Aber diese Substanzen in scheinbar harmlosen Naturmitteln können zum Beispiel heftige allergische Reaktionen hervorrufen. Deshalb gebe ich keine Gewähr, dass nachfolgend genannte natürliche Haarfärbemittel keine Probleme hervorrufen können. Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr, auch wenn einige Mittel wirklich absolut harmlos klingen.

Henna

Schon beim ersten Mittel dem Färben mit Henna geht es schon los. Im Orient häufig gebraucht ist es in einigen Ländern bereits verboten, weil es heftige allergische Reaktionen hervorrufen kann:
  1. Wirkung: Erzeugt seidiges Schwarz

  2. 1 Packung Henna-Pulver Schwarz, 30 ml Rosenwasser, 1 Eigelb, 40 ml Vollmilch

  3. Henna-Pulver mit Milch verrühren, sowie Rosenwasser und Eigelb langsam unterrühren. Den Brei auf das gewaschene Haar auftragen (mit breitem Pinsel) und dann unter einer Plastikhaube einwirken lassen, bis die gewünschte Haarfarbe erreicht ist. Kann bis zu 4 stunden dauern.

  4. Warnung: Mit Henna gefärbtes Haar lässt sich anschließend nicht mehr umfärben, wenn die Farbe nicht mehr gefällt. Man muss die Farbe dann erst wieder auswachsen lassen.

  5. Tipp: Mit rotem Henna und schwarzen Tee (statt Rosenwasser) erhält man einen roten Farbton, der bei nicht gefallen auch erst wieder auswachsen muss.

Kamille

Von Kamille sind bisher kaum allergische Reaktionen bekannt und man kann diese Mittel relativ unbedenklich öfter anwenden:
  1. Wirkung: Helle Haare erhalten einen blonden Ton, der an Honig erinnert.

  2. 3 Tassen Kamillenblüten, Zitronensaft, Wasser

  3. Einen halben Liter zum Kochen bringen, Kamillenblüten zugeben und ca. 30 Minuten weiter köcheln lassen und anschließend durch ein Sieb geben und abkühlen lassen. Maximal den Saft einer halben Zitrone zufügen und gut umrühren. Nach dem Haare waschen den Sud als Haarspülung verwenden und 2 bis 3 Mal anwenden. Stellen Sie eine Schüssel unter, damit Sie den Sud problemlos auffangen und weiter verwenden können.

Walnuss

Leider etwas aufwendig, da mit erheblichen Aufwand verbunden, und leider oft die Kaffemühle (Schlagmühle) in Mitleidenschaft gezogen wird:
  1. Wirkung: Dunkles Haar erhält einen warmen, seidigen Braunton.

  2. 3 Tassen Walnussschalen, Pflanzenöl (kein Olivenöl), Obstessig, Wasser

  3. Die Nussschalen zu feinem Pulver mahlen, mit einem kleinen Schuss Pflanzenöl und etwas Obstessig verrühren und solange mit heißem Wasser verdünnen, bis eine streichfähige Paste entsteht. Nach ca. 15 Minuten diese Masse mit einem breiten Pinsel gleichmäßig auf das gewaschene Haar auftragen und einziehen lassen, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Dann die Paste gut auswaschen

Preiselbeeren

Schnelles Mittel zum Tönen von Haaren:
  1. Wirkung: Dunkelerotes Haar erhält einen etwas stärkeren Rotton mit seidigem Glanz.

  2. Preiselbeersaft

  3. Die Haare mit dem Preiselbeersaft gut durchtränken, und unter einer Plastikhaube ca. 5 Minuten einziehen lassen und dann mit Shampoo auswaschen.

Salbeiteee

Schnelles Mittel zum Tönen von Haaren:
  1. Wirkung: Dunkelblondes oder braunes Haar erhält einen Rotton.

  2. 5 Esslöffel getrocknete Salbeiblätter und 3 Teelöffel schwarzer Tee, Wasser

  3. Mit ca. 100 - 125 ml Wasser die gesamten Teeblätter aufkochen und dann 30 Minuten ziehen lassen. Mit dem Sud die Haare tränken (mehrmals über die Haare geben und mit Schüssel auffangen). Dann 30 Minuten einwirken lassen und Haare normal mit Shampoo auswaschen.

Zitrone

Schnelles Mittel zum Tönen von Haaren, aber nicht zu oft anwenden:
  1. Wirkung: Helltönung van Haaren, mit blonden Effekten.

  2. 5 Zitronen, 1 Esslöffel Wodka

  3. Zitronen auspressen und mit dem Wodka verrühren. Mit Pinsel in den haaren verteilen, 30 Minuten einwirken lassen und dann Haare gründlich ausspülen.

Tönung oder Coloration misslungen?

So geht es Wie man es nicht machen sollte
Es passiert schon, dass man sich doch mal in der Farbe vergriffen hat. dann sofort unmittelbar nach der falschen Färbung das Haar zweimal mit einem Anti-Schuppen-Shamppo waschen und immer gut spülen. Nach dem Trocknen in das haar mit Olivenöl einarbeiten und über Nacht unter einem Handtuchturban einwirken lassen. Am Morgen dann das Olivenöl auswaschen. Der größte Teil der Farbpigmenten hat sich dann im Olivenöl angesammelt. Nie sofort auf eine falsche Colorierung sofort eine neue Farbe auftragen. Die Farbreaktionen könnten unvorhersehbar sein, insbesondere, wenn man gar ein anderes Fabrikat einsetzt.





Zurück Seitenanfang
Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen